Diese Website nutzt Cookies, weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.

Nachhaltige und ökologische Investitionen

Wasseraktien und Wasser-ETF eine nachhaltige Geldanlage

Megatrend und nachhaltige Geldanlage -Informationen über Wasseraktien, Wasser-ETFs und Wasserfonds-

Wasser ist der wichtigste Stoff auf unserer Erde

Über 72% unserer Erde ist mit Wasser bedeckt. Dieses Wasser findet sich in den großen Ozeanen, Flüssen, Seen und an den Polen sowie in den Bergen in gefrorenem Zustand. Es sind jedoch nur 3% der Gesamtwassermenge Süßwasser, wovon wiederum nur ca. 0,60% nutzbar sind. 3%. Eine verschwindend geringe Menge des lebensnotwendigen Nass, um diese sinnlos zu verschwenden. Allein diese Relation zwischen vorhandenem Wasser, Süßwasser und nutzbarem Süßwasser zeigt, wie wertvoll Trinkwasser auf unserer Erde ist.

Wasser ist DER Rohstoff der Zukunft, da ohne sauberes und genießbares Wasser heute und in Zukunft kein Leben möglich ist!

Es geht bei der Investition in Wasseraktien nicht darum, in Unternehmen zu investieren, welche die Lebensnotwendige Ressource zu überhöhten Preisen anbieten oder diese gar Verschwenden und keine Investitionen in die Erhaltung der Infrastruktur oder technologischen Fortschritt tätigen. Vielmehr geht es darum, innovative Unternehmen finanziell zu unterstützen, welche sich dem Nachhaltigkeitsgedanken verschrieben haben und Wasser verantwortungsvoll einsetzen, effizienter nutzen oder neue Technologien zur effizienteren Verwendung, Aufbereitung oder Reinigung von Wasser vorantreiben.

wasser-in-seiner-reinen-formWasseraktien sind ein wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil im Gesamtkonzept einer ökologischen und nachhaltigen Geldanlage und Investition. Unternahmen aus der Wasserbranche sind in einem zukünftigen und natürlichen Wachstumsmarkt engagiert.

Es gilt unser Trinkwasser ständig rein zu halten und von Schadstoffen zu befreien, sowie in reiner Form an den verbrauche, z.B. die Landwirtschaft, Privathaushalte oder technische Einrichtungen zu liefern. Eine Investition, die dazu beitragen kann die Ressource Wasser nicht zu verschwenden, sondern mit Ihr verantwortungsvoll und effizient umzugehen.

Ein verantwortungsvoller nachhaltiger Umgang ist besonders mit sauberem Wasser für alle Menschen existenziell wichtig. Innovative Unternehmen können helfen, neue Technologien zu erforschen, die bestehende Infrastruktur der Wasserversorgung zu verbessern und die Wasserverteilung und Wasserverwendung noch effizienter mit noch weniger Verlust von Trinkwasser zu gestalten.

Bei Investoren, die sich an ESG – Kriterien orientieren finden sich Wasseraktien auf Grund ihrer Nachhaltigkeit mit einen hohen Anteil  der Vermögens in der Depots der Anleger.


Wasser

Wenn man davon ausgeht, dass vor allem die Bevölkerungsreichen Schwellenländer einen über die Jahre steigenden Wohlstand zu verzeichnen haben, kann davon ausgegangen werden, dass die Nachfrage an hochwertigen Nahrungsmittel wie Fleisch weiter ansteigen wird. Mit dem Anstieg dieser Nachfrage, wird auch der Verbrauch an Wasser deutlich ansteigen.

Aktien

Aktienfonds, die das  Thema „Wasser“ als Wasserfonds in den Fokus rücken, sind klassische Branchenfonds. Anlagethemen rund um das Thema Wasser können für den Fonds u.a. die Wasserversorgung, Wasserinfrastruktur, Wasseraufbereitung, Wassertechnik aber auch die Abwasserbeseitigung sein. Neben Wasserfonds und Wasseraktien gibt es Wasser-ETFs, welche einen Wasser-Index, wie z.B. den World Water Index (WOWAX) abbilden.

Chancen für eine Investition bieten Wasseraktien in den Bereichen

  • Erneuerung der globalen Wasserinfrastruktur,
  • sämtliche Arten und Verfahrensweisen der Wassergewinnung (z.B. Erzeugung und Herstellung von Trinkwasser aus Meerwasser durch Meerwasserentsalzungsanlagen) und der
  • Wasseraufbereitung, nicht nur durch Kläranlagen, sondern vielmehr die Aufbereitung von chemisch, biologisch, atomar oder bakteriell verunreinigtem Wasser

Es bieten sich interessante Investitionsmöglichkeiten in Wasseraktien entlang der kompletten Wertschöpfungskette, egal ob etabliertes Unternehmen, in der Reifephase oder innovatives High-Tech Unternehmen mit hohen Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn.

Ein boomender Bereich der Wassertechnologie- Unternehmen ist in diesen Regionen die Reinigung von Wasser oder die Produktion, Überwachung und Steuerung von hocheffizienten Bewässerungssystemen und Wasserinfrastruktur  für die Landwirtschaft, Industrie oder Privathaushalte.

7 Gründe, warum Wasseraktien, Wasser-ETFs und Wasserfonds langfristig interessant sind:

1. Weltweite demographische Entwicklung der Bevölkerung

Mit der weltweiten Bevölkerungszunahme nimmt vor allem die Einwohnerzahl in Städten zu.  Bis 2030 werden geschätzt bis zu fünf Milliarden Menschen in Städten leben. Das entspricht etwa 60% der Weltbevölkerung im Jahr 2030. Allein heute haben laut der UN bis zu 1,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser.

2. Nachhaltigkeit

Wie beschrieben sind nur etwa 3 % allen Wassers auf der Erde Süßwasser, von denen wiederum nur ca. 7,50% nutzbar sind. Ein stetiger globaler Temperaturanstieg führt zum Abschmelzen von Gletscher, Änderungen der Klimazonen mit Veränderungen der Niederschlagsausprägungen und Niederschlagsmuster in verschiedenen Regionen. Hochwasser und Stürme nehmen in ihrer Heftigkeit von Jahr zu Jahr zu. All das für zu enormen Herausforderungen bezüglich einer nachhaltig gesicherten weltweiten Wasserversorgung.

3. Kommerzialisierung

Vor allem durch die aktuell immens wachsende öffentliche Verschuldung erkennen Regierungen und Behörden die Bedeutung der Privatwirtschaft in die Einbeziehung in die Wasserversorgung und -entsorgung sowie Wassertechnologien. Im Moment beträgt der Marktanteil von nicht staatlichen Unternehmen an verschiedensten Wasserdienstleistungen ca. 15%. Es wird davon ausgegangen, dass sich dieser Anteil in den kommenden Jahren mittelfristig auf 21% erhöhen wird, da die Staaten in der Mehrzahl finanziell nicht mehr in der Lage ist den Status quo aufrecht zu erhalten.

4. Wirtschaftliches Wachstum

Vor allem in der Landwirtschaft wird bis 2050 der Verbrauch voraussichtlich und nach heutigen Schätzungen um etwa das Dreifache des heutigen Niveaus ansteigen. Aber auch die Industrie wird bis dahin der Verbrauch doppelt so hoch wie heute sein. Die Verfügbarkeit von sauberem Wasser ist somit eine Grundvoraussetzung für weltweites wirtschaftliches Wachstum. Ohne sauberes Wasser ist langfristig kein wirtschaftliches Wachstum möglich.

5. Veraltete Infrastruktur bei der Wasserversorgung

Experten zu folge beträgt der weltweite Investitionsbedarf in der kommenden Dekade deutlich mehr als 1.000 Milliarden Euro. In Europa muss mit Investitionen in die Wasserinfrastruktur,  Wassergewinnung, Wassersysteme sowie Wasserdienstleistern von 360 Mrd. Euro gerechnet werden. In den USA beträgt allein das notwendige Investitionsvolumen und Wasserversorgungs- und Abwassersysteme ca. 800 Mrd. Euro. nach Expertenschätzungen wachsen die Investitionen der Wasserbranche weltweit um ca. 8% p.a. und ein Abflachen dieser Wachstumsraten ist nicht zu beobachten. Ein weiteres Aufschieben der dringendst benötigter Infrastrukturinvestitionen macht diese auf Dauer deutlich teurer.

6. Schwerpunkt im Gesundheitswesen

Zunehmend verschmutztes Trinkwasser und unzureichende sanitäre Infrastruktur sind nicht nur in weltweiten Krisenregionen die größte Herausforderung wenn es um das Gesundheitswesen geht. Während vor allem in Krisenregionen die sanitären Infrastrukturen fehlen, haben die entwickelten Länder die Probleme, dass mehr und mehr Medikamente wie z.B.  Antibiotika durch vermehrten Einsatz in der Viehzucht  im Trinkwasser nachzuweisen und enthalten sind. Schadstoffe und eine schlechte Wasserinfrastruktur führen zu massiven Ineffizienzen bei der Wasserversorgung.

7. Stabile und planbare "Cash-Flows" der Unternehmen

Wasseraktien sind nicht nur für Anleger, die strenge ökologische und nachhaltige Anlagegrundsätze an ihre Geldanlage stellen, sondern für jeden Anleger eine Überlegung wert, die  in relative konjunkturunabhängige Unternehmen mit i.d.R. hohem „Cash-Flow“ investieren wollen.

Vor allem die jährlichen Dividenden der Wasseraktien übersteigen die Verzinsung in Tages- und Festgeldanlagen bei weitem. Wir haben für eine Auswahl an europäischen und amerikanischen Wasseraktien einen Vergleich von Dividendenrenditen und Renditen der Unternehmensanleihen erstellt. Eine Investition in Wasseraktien erhöht nicht nur im Vergleich zu den Renditen der Anleihen den laufenden Dividendenertrag, auch die Dividendensteigerungen der Wasser-Unternehmen sind beachtlich und vor allem für einen langfristig orientierten Anleger interessant. Den Vergleich können Sie HIER ansehen.

Profitieren sie als umweltbewusster Anleger von einem langfristigen intakten Anlagetrend und investieren Sie in Wasser über ETFs oder direkte Aktieninvestitionen. Wasser und speziell sauberes Trinkwasser wird nicht um sonst das blaue Gold des 21. Jahrhunderts genannt. In Teilen unserer Erde ist Wasser wertvoller als Gold!

Informationen:

Letzter Beitrag Aktien

  • ESG-Kriterien Finenzen und Börse

    ESG ist die Abkürzung für E => Environmental (Umwelt) S => Social (Soziales) G =>Governance […]

Letzter Beitrag Unternehmensnachrichten

Letzter Beitrag Wasser

Grüne Geldanlagen investieren Ihr Geld in Wasserkraft, Photovoltaikanlagen oder Windkraft. Ökologische Geldanlagen bieten dem Privatanleger eine hohe Rendite von bis zu 14 % p. a. Auch kurze Laufzeiten von 12 Monaten bei einem Festzins von 8 % sind möglich. Investieren Sie jetzt in die Klimawende.

Anzeige